Deutschlands erster Coffeeshop?

Coffeeshop im Herzen Berlins

 

Legal Highs - erster Coffeeshop in Deutschland
Legal Highs – erster Coffeeshop in Deutschland

Der Ort wo dieses gerade diskutiert wird ist im Herzen unserer Hauptstadt, Görlitzer Park im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Die Grünen Abgeordnete Monika Herrmann hat diesen Vorschlag auf die Tagesordnung gebracht um den Görlitzer-Park wieder Familienfreundlicher zu machen. Das Problem vor Ort ist jeden Bewohner bekannt, bis zu 100 Dealer sammeln sich all morgendlich um Marihuana, LSD, Koks oder Heroin an Kunden zu bringen. Diesen Zustand finden die Anwohner alles andere als erträglich. Daher sollte nun an eine „Ungewöhnliche Lösung“ gedacht werden so Frau Hermann.

Razzien der Polizei schlugen in der Vergangenheit fehl, zwar werden immer wieder Dealer verhaftet, doch diese kommen wieder. Den zum Teil legalen Einwandern bleibt oftmals keine andere Möglichkeit um Geld zu verdienen da ihnen die Arbeitserlaubnis schlicht untersagt wurde.

Auch Bürger Initiativen versuchen seit Jahren das Treiben im Park unter Kontrolle zu bekommen, leider vergebens. So wird nun diskutiert einen Coffeeshop nach niederländischen Vorbild zu erlauben, um Dealer und Kunden einen Ort zu geben, wo sich keine unbehelligten Anwohner dran stören.

Ob damit der erste deutsche Coffeeshop beschlossen ist, steht leider noch nicht fest, ebenso ob dieser für alle zugänglich sein wird. Laut der grünen Hermann ist eine rechtliche Grundlage durchaus gegeben. Dies würde die Welt der Legal Highs in Deutschland ordentlich verändern, zum Positiven wohlgemerkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.