After Dark Erfahrungsbericht – von $Bamm$

Hallöchen High-haber von Legal Highs!

Nun habe auch ich das Vergnügen, meinen ersten Erfahrungsbericht auf LegalHighs-Info veröffentlichen zu können. Erstmal ein paar Infos zu mir: Ich habe Räuchermischungen bereits damals zu den Zeiten von Spice, Sence und Smoke eben diese gesmoked. Hatte jedoch nun eine lange Pause von mehr als einem Jahr, mich jedoch vor kurzem wieder dazu entschlossen das ganze mal zu testen. Vor kurzem hatte ich bereits mit einem Kumpel zusammen eine getestet, doch leider weiß ich nicht mehr welche das war. Er hatte auch nur noch sehr wenig und ich hatte kaum etwas gemerkt. Nun gut: Am WE habe ich dann die After Dark probiert. After Dark Räuchermischung

Dazu auch erstmal ein paar Infos: Die Mischung wird in 2g Päckchen angeboten und mit “New Mystic Herbal Incense” beworben. Mit 10 Euro ist sie etwas teurer als andere Mischungen. Und ja, die Verpackung des Legal Highs seht ihr ja selbst auf dem Bild 😉

After Dark Räuchermischung: Der Test

Ich muss zugeben, dass ich mir zu Beginn einige Gedanken gemacht habe. Auch, ob ich diese in einem Glas oder einem Räucherstäbchen verräuchere. Ich habe mich dann doch erstmal für das Stäbchen entschieden. Auch war ich mir unsicher, wie viel ich davon nehmen soll. Damit ich einen guten Testbericht schreiben kann, habe ich mich für relativ viel – zwischen 0,3 und 0,5 Gramm (so 1/5 des Päckchens) – After Dark entschieden. Dies habe ich dann also gemischt und verräuchert. Ich gebe zu: Die Menge war wahrscheinlich ein Fehler! Das Ding war noch nicht mal ganz fertig, dann habe ich es erstmal ausgemacht. Das Zeug hat richtig geballert! Ich saß zunächst noch am PC und habe mich dann ohne Umwege auf mein Sofa gelegt. Es dauerte sicherlich 10 Minuten, bis ich dann den TV angemacht habe, davor war es mir einfach zu anstrengend. Ich bin dann auch irgendwann eingeschlafen und mitten in der Nacht auf dem Sofa aufgewacht…

Mein Vorab-Fazit: Das Zeug ist echt krass, dass es einem schon ein wenig Angst macht. Man sollte es keinesfalls Nachmittags bzw. wenn man noch etwas vor hat verräuchert. Ich habe es extra Vorab-Fazit genannt, da ich es die Tage mal mit deutlich weniger probieren möchte und hoffe, dass mein Artikel dann hier überarbeitet wird 🙂

Hat irgendjemand auch so heftige Erfahrungen mit dem After Dark Legal High gemacht? Wäre sehr interessant! $Bamm$ (= den Namen habe ich übrigens aufgrund dieser Mischung gewählt ;))

 

4 Gedanken zu „After Dark Erfahrungsbericht – von $Bamm$“

  1. Hallo ”

    Also …… ICh habe schon so ziemlich alle RM verräuchert , hab somit auch alles durch, von Kopf-fickung , Muskelzucken, Kreislauf, usw ….
    Aber eine Solch GEILE RM hatte ich noch KEINE .

  2. bamm schreib mich bitte mal an email siehst ja oder ?
    will was fragen glaub du kennst dich ziemlich aus
    aber will nich so öffentlich des machen

  3. Ja, After Dark ist bei mir auch so ne Sache.
    Wenn ich nur n kleines Stäbchen bastele, dann werd ich nur tierisch gelangweilt, und n bisschen zu viel und dann hast ne Stunde Kopffick pur vor dir.
    Ich hab mittlerweile Nexus für mich gewählt. die Dosierung verzeiht einem mehr und durch die verschiedenen Sorten ist für jede Stimmung und Situation was dabei.

  4. Moin Leute, bin relativ neu in der Legal High szene ! ich hatte bis jetzt das nexus green, fand aber das es bei größerer dosierung ein bisschen auf die optik ging.. meine frage ist nun ob es bei allen sorten so ist und wie es grade bei dieser hier ist !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.